Süddeutsche Hallenmeisterschaft

Datum 30.01.2012 11:22 | Thema: 

Furioses Staffelfinale

 
Im letzten Rennen der Süddeutschen Hallenmeisterschaft am Wochenende in Sindelfingen sprang für die LG Neckar- Enz der erhoffte Meistertitel heraus. Nach einem harten Stück Arbeit konnte die 4x400 Meterstaffel der Frauen buchstäblich auf der Zielgeraden noch die Goldmedaille gewinnen, nachdem in einem spannenden Zweikampf der Rückstand auf den schärfsten Konkurrenten schon beinahe aussichtslos erschien.

Startläuferin Gina Daubenfeld (TSV Bietigheim) musste sich zuerst auf Rang zwei einordnen, aber schob sich dann in der zweiten Runde nach vorne und lief einen kleinen Vorsprung heraus. Doch die anderen Staffeln, insbesondere der härteste Konkurrent aus Gomaringen/Schwäbisch Hall, lagen auf Tuchfühlung. Erwartungsgemäß musste sich anschließend Katrin Ferenz trotz harter Gegenwehr überholen lassen. Nicole Ferenz kämpfte verbissen, um den Anschluss an die zunehmend enteilende Startgemeinschaft Gomaringen/Schwäbisch Hall zu halten. Der Rückstand bei der Staffelübergabe an Schlussläuferin Daniela Ferenz (alle TSV Bönnigheim) war aber trotzdem weiter angewachsen, so dass die Hoffnungen nach ganz vorne mehr und mehr zu schwinden schienen. Doch die Staffel sollte noch einmal eine Wendung nehmen. Daniela Ferenz machte Meter um Meter gut und schaffte es tatsächlich auf der Schlussgerade noch in einem harten Finish in Front zu gehen. Mit schnellen 3:53,10 Sekunden lagen die LG-Frauen schließlich im Ziel knapp vorne.
 
Überzeugen konnte auch Nils Mayer, der zweimal eine neue Bestleistung erzielte. Im Stabhochsprung wurde er bei der U18 mit 3,80 Meter Achter und zeigte sich technisch deutlich verbessert. Über 60 Meter Hürden hatte er einen guten Start, baute dann aber einen Fehler ein der ihn den Finaleinzug kosten sollte. Mit der neuen Bestzeit von 8,75 Sekunden scheiterte er nur hauchdünn an der Endlaufteilnahme.
 
Nadine Rosen (alle TSV Bönnigheim) blieb der ersehnte Durchbruch im Hochsprung der U18 noch verwehrt. Sie sprang bis 1,60 Meter die Höhen alle im ersten Versuch, musste dann aber mit knapp gerissenen Versuchen die Segel streichen. Sie belegte Rang 7. Mirijam Besel kam gut in ihren 60 Meter Hürdenlauf der U18 – bis sie hart mit dem Knie an einer Hürde strauchelte. Trotzdem kämpfte sie sich noch nahe ihrer Bestleistung mit 10,00 Sekunden ins Ziel. Schnell unterwegs war sie auch als Startläuferin der 4x200 Meterstaffel der U18. Gemeinsam mit Lara Stöbe, Amelie Endres (alle TSV Bietigheim) und Schlussläuferin Nadine Rosen steigerte sich das Quartett der LG Neckar-Enz auf 1:51,67 Minuten, wobei ein völlig verpatzter Wechsel noch viel Spielraum für weitere Verbesserungen lässt. Diesmal bei den Männern am Start, nutzte Felix Franz den 200 Metervorlauf als Vorbereitung auf die Deutschen Hochschulmeisterschaften. Mit zügigen 22,36 Sekunden auf Bahn 2 darf der Bietigheimer nun zuversichtlich dorthin gehen.
 
Martin Grund (MG)




Dieser Artikel stammt von Leichtathletik-Gemeinschaft LG Neckar-Enz - Leichtathletik der Extra-Klasse seit über 40 Jahren
https://lg-neckar-enz.de

Die URL für diese Story ist:
https://lg-neckar-enz.de/article.php?storyid=108&topicid=1