Süddeutsche Aktive + U 18 Kaiserslautern

Datum 06.07.2015 12:19 | Thema: 

Goldene Momente

Daniela und Nicole Ferenz sind auch in Süddeutschland eine Macht für sich und sorgen über 400 Meter für einen Doppelsieg der LG Neckar-Enz am Wochenende. Kurze Zeit später waren die beiden auch am 4x400 Meterstaffelgold beteiligt. In der sengenden Hitze konnten die beiden gemeinsam mit Justine Seyb und Kim Großmann den Süddeutschen Meistertitel gewinnen. Bei einem Meeting in Rechberghausen kam unterdessen Tamara Schaßberger (TSV Bönnigheim) mit 4,10 Meter zu einer Saisonbestleistung.


Daniela (TSV Bietigheim) und Nicole Ferenz (TSV Bönnigheim) ließen sich von den heißen Temperaturen in Kaiserslautern wenig beeindrucken, die sogar zwischenzeitlich die Zeitmessanlage in die Knie zwangen. Daniela Ferenz zeigte mit 54,56 Sekunden bei diesen Bedingungen eine sehr gute Leistung. Dem stand aber Nicole Ferenz in nichts nach. In 56,25 Sekunden bewältigte auch sie sehr schnell die Stadionrunde, womit sie den Doppelsieg perfekt machte. Nur wenig später standen beide schon wieder am Start. Über 4x400 Meter lieferte sich die Staffel der LG Neckar-Enz einen engen Kampf mit Rehlingen. Nicole Ferenz hatte die Startposition inne und übergab an Justine Seyb (TSV Bönnigheim). Auch sie zeigte sich wie die jüngste im Bunde Kim Großmann (Spvgg. Besigheim) in guter Verfassung. Schlussläuferin Daniela Ferenz veredelte dann diese Vorarbeit zu 3:51,43 Sekunden. Damit hat das LG-Quartett die Norm zur Deutschen Meisterschaft unterboten.


Vom Pech verfolgt bleibt dagegen Vincent Fischer. Nachdem er vor kurzem bei einem Superlauf etwas zuviel Rückenwind, schrammte er diesmal so knapp wie nur irgend möglich an der Norm zur Deutschen Jugendmeisterschaft vorbei. Auf der aufgeweichten Bahn lief der Nachwuchssprinter mit 23,01 Sekunden Bestzeit über 200 Meter der U 18, eine Hundertstel zu langsam für sein großes Ziel. Annika Schneider hatte beim Speerwerfen der U 18 in einem riesigen Teilnehmerfeld mit technischen Schwächen zu kämpfen. Mit 37,12 Meter konnte sie an diesem Tag nicht ganz ins Finale der besten Acht einziehen. Luisa Barth (alle TSV Bietigheim) hatte Probleme mit der Hitze und kam auf 13,19 Sekunden über 100 Meter.

Martin Grund (MG)





Dieser Artikel stammt von Leichtathletik-Gemeinschaft LG Neckar-Enz - Leichtathletik der Extra-Klasse seit über 40 Jahren
https://lg-neckar-enz.de

Die URL für diese Story ist:
https://lg-neckar-enz.de/article.php?storyid=497&topicid=1