*
LG Neckar-Enz
Leichtathletik-Gemeinschaft
Neckar-E
nz
Spvgg. Besigheim TSV Bietigheim TSV Bönnigheim VfL Gemmrigheim
Menu
Menu
Aktuelle Berichte Aktuelle Berichte
Newsletter Newsletter
Newsletter 1-2017 Newsletter 1-2017
Newsletter 1-2016 Newsletter 1-2016
Newsletter 2-2016 Newsletter 2-2016
Newsletter 3-2016 Newsletter 3-2016
Newsletter 1-2015 Newsletter 1-2015
Newsletter 2-2015 Newsletter 2-2015
Newsletter 3-2015 Newsletter 3-2015
Rundbahnwusler-Archiv Rundbahnwusler-Archiv
Bildergalerien ab Juni 2016 Bildergalerien ab Juni 2016
Bildergalerien bis Mai 2016 Bildergalerien bis Mai 2016
Ba-Wü Mehrkampf
15.07.2014 12:58 ( 2342 x gelesen )

Felix Hepperle mit Rekord erneut zu Gold

Nach langem Kampf um die Spitze konnte Felix Hepperle bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Heidenheim erneut seinen Zehnkampftitel verteidigen. Nötig war dafür am vergangenen Wochenende ein neuer LG-Rekord mit 7618 Punkten. Auch die Mannschaft mit Teamsenior Thorsten Seyb, der sich zudem auch noch einmal für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren konnte, und Nachwuchsmann Steffen Fröhlich holte knapp geschlagen mit Silber eine Medaille. Doch damit nicht genug – beim abschließenden 800 Meterlauf schob sich die junge Frauenmannschaft der LG Neckar-Enz mit Nicole Ferenz, Nadine Rosen und Anna Brodbeck (alle TSV Bönnigheim) unerwartet noch auf den Bronzeplatz nach vorne.



Groß waren die Fragezeichen im Vorfeld bei Felix Hepperle. Vor kurzem musste er aufgrund einer Verletzung bei der EM-Ausscheidung in Ratingen seinen Start absagen. Dementsprechend ging er den Zehnkampf teilweise etwas verhalten an, was er aber nach und nach ablegen konnte. Mit 11,14 Sekunden über 100 Meter und 7,07 Meter im Weitsprung fasste er Vertrauen, stark waren am ersten Tag seine 2,00 Meter im Hochsprung. Immer mehr zeichnete sich in der Folge ein Zweikampf um den Titel gegen den Tübinger Merten ab. Mit einem ganz starken Endspurt konnte sich Felix Hepperle dann doch noch deutlich durchsetzen. Mit 5,20 Meter konnte er beim Stabhochsprung einen neuen LG-Rekord überfliegen, womit er sich auf einem Schalg um 20 Zentimeter verbesserte. Im Speerwurf sprang eine persönliche Bestleistung mit 54,48 Meter heraus. Über 1500 Meter mobilisierte er dann noch einmal alle Kräfte und kam nach 4:41,97 Minuten ins Ziel. Damit hatte er trotz des verletzungsbedingten Trainingsausfalls eine Bestleistung mit 7618 Punkten erzielt.

Thorsten Seyb zog den Mehrkampf mit all seiner Routine durch und gab am Ende über 1500 Meter noch einmal alles, um sich doch erneut für die DM zu qualifizieren. Mit 6056 Punkten hatte er dieses Ziel als Fünfter dann schließlich tatsächlich erreicht. Am besten zeigte er sich in den Sprungdisziplinen. Er kam  6,48 Meter weit, sprang 1,76 Meter hoch, mit dem Stab trug er sich mit 4,30 Meter in die Ergebnisliste ein. Einen starken Wettkampf vollbrachte der Jugendliche Steffen Fröhlich, der bei den Junioren mit 5848 Punkten Fünfter werden konnte. Neben seiner bekannten Wurfschwäche hatte er diesmal einen Einbruch beim Hochsprung, die anderen Disziplinen liefen aber sehr gut. Über 100 Meter steigerte er sich beispielsweise auf 11,56 Sekunden, beim Weitsprung kam er mit 6,65 Meter nahe an die Bestleistung heran. Auch beim Stabhochsprung ging es hoch hinaus, mit genau 4,00 Meter konnte er erstmals diese Marke überwinden. Lukas Hepperle zog trotz leichter Verletzung auch den kompletten Mehrkampf durch. Nach gutem Beginn kam er auf 4893 Punkte, Platz 8 bei den Junioren. Nils Mayer musste nach dem ersten Tag aufgrund Achillessehnenbeschwerden passen, obwohl er vielversprechend unterwegs war. Unter anderem überzeugte er über 100 Meter mit 11,50 Sekunden.

Völlig überrascht durfte bei der Siegerehrung die Frauenmannschaft der LG Neckar-Enz über Bronze im Siebenkampf jubeln. Denn vor dem abschließenden 800 Meterlauf waren sie lediglich auf Platz 5 gelegen, was für die reine Juniorenmannschaft auch schon ein Erfolg gewesen wäre. Nicole Ferenz legte eine Bestleistung mit 4355 Punkten hin und wurde Siebte bei den Junioren. Sehr stark zeigte sie sich mit 25,82 Sekunden über 200 Meter und 2:17,64 Minuten über 800 Meter. Nadine Rosen hatte mit Knochenhautproblemen zu kämpfen. Mit durchweg soliden Leistungen, wobei der Speerwurf mit 36,95 Meter heraussticht, kam sie als Elfte auf 4094 Punkte. Anna Brodbeck, die ausbildungsbedingt wenig trainieren kann, zeigte ansprechende Leistungen. Beim Speerwurf konnte sie sogar mit 31,04 Meter eine Bestleistung zeigen. Insgesamt kam sie auf 3789 Punkte und belegte Rang 16.

Martin Grund (MG)


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Slideshow
slideshow-2015-01.jpg slideshow-2015-02.jpg slideshow-2015-03.jpg slideshow-2015-04.jpg slideshow-2015-05.jpg slideshow-2015-06.jpg slideshow-2015-07.jpg slideshow-2015-08.jpg slideshow-2015-09.jpg slideshow-2015-10.jpg slideshow-2015-11.jpg slideshow-2015-12.jpg slideshow-2015-13.jpg slideshow-2015-14.jpg slideshow-2015-15.jpg slideshow-2015-16.jpg slideshow-2015-17.jpg slideshow-2015-18.jpg slideshow-2015-19.jpg slideshow-2015-20.jpg slideshow-2015-21.jpg slideshow-2015-22.jpg slideshow-2015-23.jpg slideshow-2015-24.jpg slideshow-2015-25.jpg slideshow-2015-26.jpg slideshow-2015-27.jpg slideshow-2015-28.jpg slideshow-2015-29.jpg slideshow-2015-30.jpg slideshow-2015-31.jpg slideshow-2015-32.jpg slideshow-2015-33.jpg
Login
Benutzername:

Passwort:

Login automatisch

Passwort vergessen?
Projekt_LGNE-TopTeam
Projekt "LGNE TopTeam" der LG Neckar-Enz
40JahreLGNE
40 Jahre LG Neckar-Enz: Jubiläums-Seite
Sponsoren_Slide
Stadtwerke Bietigheim-Bissingen
logo-baer2008.jpg logo-duerr.gif logo-ksk-lb.jpg logo-weller.jpg logo-arsport.jpg valeo-200x80.jpg erima.jpg placezapper-200x80.png eventkeeper-200x80.png informatikwerk-200x80.png rts-logo-mit-bereichen-200x80.png bietigheimer-wohnbau-logo-mit-schriftzug.jpg
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail